Blog

VR-Cups bei der TuS Nordenstadt

An diesem Wochenende bestritten Christian,Falko (nur Samstag),Dennis (nur Sonntag) und Michael VR-Cups bei der Tus Nordenstadt. Michael war mit 23 Spielen der fleißigste Spieler an diesem Wochenende gefolgt von Christian mit 22 Spiele. Falko spielte nur am Sonntag und bestritt alle 12 Spiele und Dennis spielte am Sonntag nur das Morgenturnier und bestritt da 5 Spiele.

Am Samstag spielten Christian,Falko und Michael beide VR-Cups. Beim Morgenturnier spielte Falko ein gutes Turnier und wurde 3.Platz er verlor lediglich gegen den späteren Turniersieger von TTC Villmar und gegen einen starken Noppenspieler aus Hofstetten (Bayern).  4.Platz wurde Michael der ebenfalls 4:2 spielte. Er verlor ebenfalls gegen den starken Spieler vom TTC Villmar und gegen einen thailändischen Jugendspieler von TV Alsheim/Mettenheim. Christian spielte 3:3, man merkte ihm an das er die Tage vorher viel gespielt hatte und ihm deshalb die Frische fehlte. Er wurde undankbarer 7.Platz und kam ganz knapp nicht in die Punkteränge. Beim vereinsinternen Duell Christian vs Michael gewann Michael etwas überraschend mit 3:1

Am Nachmittag kam es zum 2.Cup an diesem Wochenende und da lief es für alle 3 nicht so gut. Falko und Christian spielte 2:4 und wurden vorletzter und letzter, und Michael wurde 4.Platz mit 3:3 und kam in die Punkteränge. Auch beim 2.Cup kam es wieder zu einem vereinsinternen Duell, welches Falko gegen Christian gewann Falko gleich im Spiel 1 mit 3:1 für sich entscheiden konnte.

 

Am Sonntag wurden wieder 2 Cups in Nordenstadt ausgetragen und es spielten dann Christian,Dennis (1 VR-Cup) und Michael und da sollte es gerade für Christian besser laufen, denn er gewann nach guter Leistung das Turnier mit 5:1 Siegen. Er gewann gegen einige die mehr TTR-Punkte hatten wie er. Dennis und Michael spielten jeweils 3:3. Michael wurde 6.Platz aufgrund der besseren Buchholzwerte, und Dennis wurde 10.Platz. Auch am Sonntagmorgen kam es wieder zu vereinsinternen Duellen. Im 1.Spiel trafen direkt Christian und Dennis aufeinander, da gewann Christian 3:0 und im 5.Spiel trafen Christian und Michael aufeinander und da konnte Christian in einem spannenden und knappen Spiel 3:1 gewinnen.

Am Nachmittag spielten dann wie oben schon geschrieben nur noch Christian und Michael. Michael wurde 2.Platz mit 4:2 Spielen und Christian spielte etwas überraschend 2:4 und wurde 9.Platz. Und wie es so kommen musste, kam es auch hier wieder zu einem vereinsinternen Spiel in der 6.Runde die ja bekanntlich bei VR-Cups ist. Man merkte bei Christian und Michael das sie schon viele Spiele in den Knochen hatten und deswegen kam es nicht mehr zu schönen Ballwechseln wie noch am morgen aber dennoch konnte Michael klar mit 3:0 gewinnen.

Ein großen dank an die Tischtennisabteilung der TuS Nordenstadt für die super Turnierausrichtung und für dieses schöne Tischtenniswochenende. Gerne kommen wir wieder.

(Bericht von Michael)

VR-Cup in Nordenstadt am Samstag mit Chris, Falko und Michael.

VR-Cup in Nordenstadt am Samstag mit Chris, Falko und Michael.

VR-Cup in Nordenstadt am Sonntag mit Chris, Dennis und Michael.
VR-Cup in Nordenstadt am Sonntag mit Chris, Dennis und Michael.

Vereinsmeisterschaften 2017: Bernd erstmalig Vereinmeister

Die Vereinsmeisterschaften der TT-Abteilung des SV BG Darmstadt wurden dieses Jahr am 20 Mai in den Kategorien Schüler, Jugend und Erwachsene ausgetragen. Bei den Schülern gewann Jemo Kim, Bei der Jugend setzte sich Yannick Pauly souverän durch. An der Erwachsenen-konkurrenz waren 8 Spieler beteiligt. Im 1sten Halbfinale behielt Falko Ritschel gegen Michael Krämer die Oberhand, während im 2ten Halbfinale Bernd Hunsinger gegen Thomas Schneider gewann. Das Finale zwischen Falko und Bernd geriet zum Kopf-an-Kopf-Rennen. Nachdem Falko einen Matchball nicht nutzen konnte, gewann Bernd die hochklassige Partie noch mit 4:3 nach Sätzen. Somit ist Bernd Hunsinger zum ersten Mal Vereinsmeister des SV BG Darmstadt. Im Spiel um Platz 3 setzte sich Michael Krämer durch. Der Vize-Meister Falko  konnte mit seiner couragierten Leistung auch sehr zufrieden sein.

Die Teilnehmer an den Aktiven-Vereinsmeisterschaften 2017.

Die Teilnehmer an den Aktiven-Vereinsmeisterschaften 2017.

Veränderungen im Vorstand der Tischtennisabteilung – Benjamin Knye legt Amt nieder

Bei der Mitgliederversammlung gab es u.a. auch Wahlen für den Vorstand der Abteilung. Benjamin Knye legte sein Amt – wie bereits intern vor mehreren Monaten angekündigt -  aus persönlichen Gründen an diesem Abend nieder und stand zur Wiederwahl nicht zur Verfügung.

Jedoch wird er weiterhin für die Nachwuchstrainingsgruppe am Donnerstag verantwortlich sein.

Erste Jugend haut Mannschaftskasse mit Eltern und Coach auf den Kopf – Kart und Adventuregolf an einem sonnigen Tag in Groß-Zimmern

Nik, Yannick, Ruben und Alex – “Noch” siegessicher beim Golfen

Am Sonntag trafen sich Alex, Ruben, Nik, Yannick mit jeweils einem Elternteil und Teambetreuer Benny, um die Mannschaftskasse auf den Kopf zu hauen. Da die Kasse gut gefüllt war, entschloss man sich, dass die Kids jeweils zweimal 30 Minuten Indoor-Kart in Groß-Zimmern fahren sollten und man im Vorfeld zusammen Adventure Golf spielen sollte, ehe man sich zusammen bei einem Burger stärken sollte.

Den Anfang machte das Adventuregolf. Während die Erwachsenen (Nene, Natascha, Harry, Bernd und Benny)  als eine Gruppe auf die einzelnen Bahn gingen, formierte sich auch das Team der ersten Jugend um den Parcours zu bewältigen. Bei strahlenden Sonnenschein hatten wir Glück, dass Bernd an die Sonnenmilch dachte. Nachdem man sich eincremte, ging der Fight los…. Man vereinbarte, dass am Ende ein Vergleich über den Rundenschnitt der Erwachsenen gegen die Kids (also das Gruppenergebnis) den Ausschlag über die bessere Leistung geben sollte. So galt natürlich jeder Schlag im “Generationenduell” als wichtig. Am Ende setzte sich Harry souverän bei den Erwachsenen durch, während Yannick bei der Jugend am besten schlug. Vom Gesamtschnitt waren die Erwachsenen deutlich besser und konnten sich somit die Siegeskrone am Ende aufsetzen.

Ruben hat hier die Nase vor Yannick vorne….

Nach dem Golfen ging es zum Kart. Während alle am Anfang noch etwas vorsichtig fuhren, zeigte man von Runde zu Runde dass es schneller ging. Im ersten Rennen hatte Ruben die Nase vorne. Nach einer kurzen Trinkpause stieg auch Benny ins Kartgeschehen ein. Natürlich mit einem erheblichen Größen- und Gewichtsnachteil konnte er zumindest einen Jugendlichen hinter sich lassen. Im zweiten Rennen konnte Yannick eine tolle Zeit fahren und war mit seiner schnellen Runde auch Fünftbester des ganzen Tages von allen Fahrern, die in Groß-Zimmern an diesem Tag fuhren.

Nach dem die Sturmhauben voll mit Schweiß waren, gönnte man sich noch einen Burger und das ein oder andere Getränk, ehe man nach 5,5 Stunden den schönen Tag abschloss und nach Hause fuhr.

Ein toller Tag bei tollem Wetter, der auch zeigte, wie toll das Team und die Eltern eine Einheit geworden sind.

 

Weitere Impressionen:

 

 

Nach 15 Jahren wieder BOL-Tischtennis bei Blau-Gelb Darmstadt – Starke Relegation lässt erste Herren aufsteigen

Begrüßung Aufstiegsrelegation – DJK-Spvgg Mühlheim – SV Blau Gelb Darmstadt

Am letzten Sonntag ging es fü Hasan, Han, Philipp, Michele, Kenan, Bernd und Benny bereits um 7.30 Uhr los Richtung Crumstadt. In der Halle von den Sportfreunden aus dem Ried wurde die diesjährige Bezirksrelegation ausgetragen.

Mit dabei unser erstes Herrenteam, welches sich nach einer phänomenalen Rückrunde (ohne Punktverlust) mit nur einem Punkt Rückstand auf den Meister als Zweiter der Bezirksliga Gruppe 3 für die Relegation qualifizierte. Das man motiviert war zeigte die Tatsache, dass man als erste Mannschaft vor allen anderen teilnehmenden Teams in der Halle war.

Um 9.30 Uhr kam es dann zum erwartet knappen Spiel gegen den sehr sympathischen Verein DJK-Spvgg Mühlheim. Der Gegner, der von über 40 Fans mit Rasseln, Fanfaren und tollen selbstgemachten Bannern hervorragend und frenetisch unterstützt wurde, erwies sich als der erwartet schwere Brocken. Doch auch 20 Fans von Blau-Gelb unterstützten lautstark unser Team, was in der ein oder anderen Situation sehr hilfreich war.

Nach den ersten beiden Doppeln konnte man eine wichtige 2:0 Führung erzielen. Nicht nur Han/Philipp sondern auch überraschend Hasan und Kenan konnten das Spitzendoppel in jeweils fünf knappen Sätzen bezwingen. Michele/Bernd vergaben im zweiten Satz eine 9:3 Führung und fanden dann nicht mehr in das Spiel zurück. In einem sehr sehenswerten Spiel zwischen Tom Kappes und Han konnte Han leider seine zwei Matchbälle nicht nutzen und unterlag am Ende denkbar unglücklich knapp mit 12:14 im Entscheidungsatz. Dass von den ersten fünf Spielen alleine vier im fünften Satz entschieden worden zeigt wie ausgeglichen das Niveau zwischen beiden Vereinen war.

Benny beim Coaching mit Kenan bei seinem wichtigem zweiten Einzel

Hasan brachte mit einem ebenfalls sehr knappen Spiel und einem 12:10 im fünften Satz Blau-Gelb wieder mit 3:2 in Führung. Nun überraschte Michele, der gegen den sehr stark einzuschätzenden Dreier von Mühlheim das Spiel seines Lebens machte und ihn überraschend in vier Sätzen bezwang. Philipp konnte erwartet klar gewinnen und somit führte man mit einem beruhigenden 5:2 Vorsprung. Doch Mühlheim kämpfte sich sehr stark zurück. Während Benny nicht in sein Spiel fand und auch konditionell immer mehr abbaute und in vier Sätzen unterlag, musste auch Kenan überraschend klar seinem Gegner Tribut zollen, so dass man nur mit 5:4 in die Halbzeit ging.

Hasan konnte im Spitzenspiel auf 6:4 erhöhen, bei Han bahnte sich eine Wiederholung seines ersten Einzels an. Gegen den anderen Youngster und die starke Nummer 2 Jan Sendlbeck zwei konnte er eine 10:7 Führung bei 2:1 Satzvorsprung nicht zum Erfolg nutzen und unterlag in fünf Sätzen. Als nun auch Phillipp klar unterlag, waren die Karten beim Stand von 6:6 nun auf einmal wieder offen. Doch Michele überzeugte auch bei seinem zweiten Spiel und Kenan konnte durch eine gute taktische Leistung auf 8:6 erhöhen. Benny und das Schlussdoppel fingen fast parallel an zu spielen. Und das war nun mittlerweile 100 Zuschauern, weil der “Lärm” der beiden Fanlager natürlich durch die ganze Halle schallte. Während Benny in fünf Sätzen den Kürzeren zog, konnte das Schlussdoppel den vielumjubelten Schlusspunkt mit 16:14 im vierten Satz zum 9:7 Erfolg setzen. Das Spiel hätte eigentlich zwei Sieger verdient gehabt. Ein faires, spannendes und tolles Spiel mit vielen tollen Ballwechseln.

Nach kurzer Freude ging es erstmal unter die Dusche für die meisten Spieler von Blaugelb, um neue Kraft zu sammeln.

Dani´s leckerer Nudelsalat. Ein Aufstiegsgarant so super wie er schmeckte! :)

Durch den Erfolg wusste man, dass Mühlheim gegen den TTC Dornbusch/Niederursel gewinnen musste, um als Gruppenzweiter noch aufsteigen zu können. In einem ebenfalls sehr knappen Spiel, was Mühlheim nach einem schwachen Doppelstart nicht mehr umbiegen konnte, gewann Dornbusch/Niederursel mit 9:5. Das bedeutete, dass das Team um Coach Benny schon vor dem abschließenden Spiel schon sicher aufgestiegen war. Dennoch zeigte man auch gegen Dornbusch/Niederursel eine solide Leistung, auch wenn bei beiden Teams natürlich schon die Luft raus war. Am Ende setzte man sich mit 9:3 durch.

 

“Der Tag war heute Wahnsinn. Als Spieler und Coach sehr anstrengend, ein Spiel was über 4 Stunden dauerte. Ein Lob an unsere Fans, die uns bis zum Schluss unterstützten. Es freut mich für die Mannschaft, dass sie sich für die Rückrunde für ihre tolle Leistungen belohnt hat. Han muss ich ein großes Kompliment machen, dass er beide Einzel verlor, die er eigentlich schon gewonnen hatte, im Schlussdoppel nochmal mental so zurück kommt, ist einfach bärenstark! Auch Kenan, der in den letzten Verbandsspielen nicht gut Doppel spielte war heute top im Doppel. Die Videoaufnahmen von ihm im Doppel hatten sich gelohnt die wir extra machten.  Für mich war das Spiel des Tages Klein-Sendlbeck (Dornbusch/Niederursel Nummer 1 vs Mühlheim Nummer 2), was es da für Ballwechsel gab, war schon ganz großes Niveau”, so das Fazit von Benny. “Tolle Atmosphäre, so macht Tischtennis Spaß, endlich mal Emotionen”, das trockene Resumé von Philipp.

Ein Dank an dieser Stelle für die Verpflegung durch Dani (super leckerer Nudelsalat) und Chris (Getränke, Sportlernahrung) und auch an alle die uns von anderen Vereinen aus unterstützten (Eberstadt, St. Stephan, Bauschheim, Nauheim, uva….) Hier jetzt alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen.

Wir wünschen Mühlheim von ganzen Herzen dass sie nachträglich noch aufsteigen und falls nicht, dass sie es spätestens kommende Saison schaffen werden. Ein Verein, wo so viele Eigengewächse den Sprung in die erste Herren schafften – dazu ein toller Trainer und sicherlich die besten Fans – hat es einfach verdient.

An dieser Stelle können wir im Sommer vielleicht ein Freundschaftsspiel bei euch organisieren, wir würden uns sehr freuen.

Natürlich auch nochmals Glückwunsch an das nette Team von Dornbusch/Niederursel, welche die BOL-Klasse dank ihres zweiten Platz gehalten hat – und selbstverständlich auch an alle Teams – die aufgestiegen sind oder die Klasse erfolgreich hielten können.

Den Abend ließ man noch gemütlich bei ein paar Getränken und Pizza ausklingen. Richtig gefeiert wird dann beim Sommerfest, da alle drei Herrenteams wie auch schon im Vorjahr, geschlossen aufgestiegen sind. Wenn das kein Grund zum Feiern ist…. Nach 15 Jahren Abwesenheit aus der Bezirksoberliga kehrt der SV Blau-Gelb Darmstadt wieder zurück.

Ein Sonderlob an Hasan. Die Runde mit 36:1 Einzel abzuschließen und in der Relegation kein Einzel und Doppel zu verlieren, ist sensationell.

Spielbericht gegen Mühlheim

Es spielten: Han/Philipp (2), Haasan/Kenan (1), Michele/Bernd, Hasan (2), Han, Philipp (1), Michele (2), Kenan (1) und Benny

Spielbericht gegen Dornbusch/Niederursel

Es spielten: Han/Philipp (1), Hasan/Kenan (1), Michele/Bernd, Hasan (2), Han (2) , Philipp (2), Michele, Bernd und Kenan (1)

Erste Herren beenden Saison mit 9:3 Erfolg beim TTC Eintr. Pfungstadt II – Schöner Abschluss beim TTC

Am Samstag trat die erste Herrenmannschaft beim jüngsten Team der Bezirksliga 3, dem TTC Eintracht Pfungstadt II an. Für beide Mannschaften ging es um nichts mehr. Während der TTC einen sehr starken fünften Platz zum Saisonende belegt, beendet das Team um Mannschaftsführer Benny die Saison auf dem zweiten Platz. Trotz dieser Vorzeichen wollte man in der Rückrunde weiterhin ohne Punktverlust bleiben, dementsprechend ging man auch als Favorit in die Begegnung.

Nach der freundlichen Begrüßung – man verständigte sich über eine Spielverlegung zwecks gemeinsamen Rundenabschlusses in der Vereinskneipe -  wurde noch ein Mannschaftsbild (von Blaugelb) , welches auf eine kleine Leinwand gedruckt wurde, an Hasan (für seine Leistung als bester Spieler der Liga) sowie ein Teambild (vom TTC) auch an Pfungstadt als Respekt vor deren Leistung in der Runde verteilt. Danach ging es in die Begegnung.

Nach den Doppeln konnte man eine 2:1 Führung erzielen, da die Paarungen Han/Philipp und Michele/Bernd bei einer Niederlage von Hasan/Kenan erfolgreich agieren konnten. Hervorzuheben an dieser Stelle ist sicherlich noch das Spitzendoppel der Heimmannschaft. Da dieses, vertreten durch Falco Ratmann/Erik Aschenbrenner die Rückrunde mit 12:0 beenden, war die Niederlage unseres Familiendoppels zu verschmerzen. “Hier sah man ein eindrucksvolles Paradebeispiel, wie stark ein Doppel spielen kann wenn es seit mehereren Jahren zusammen agiert und sich in und auswendig kennt.  Dann schlägt man auch Doppel, die von der individiuellen Stärke eigentlich höher einzustufen wären”, so Benny.

In den Einzeln konnte das vorderere Paarkreuz der Pfungstädter gut gegen das beste Paarkreuz der Liga (Hasan und Han) mithalten. Während Ratmann seinen Gegner Han in fünf Sätzen unterlag, so zwang Bobrowski Hasan und Han über die volle Distanz. Han hatte dabei besonders Glück gegen Bobrowski, der einen richten starken Tag gegen die beiden erwischte, auch wenn er am Ende unterlag. Philipp und Michele mussten ihre Einzel beide abgeben. Philipp unterlag dabei dem Nachwuchstalent Sören Klarmann, der im mittleren Paarkreuz in der Rückrunde ungeschlagen blieb. Im hinteren Paarkreuz ließen Bernd und Benny, der für Kenan einsprang, nichts anbrennen und sorgten durch zwei klare Dreisatzerfolge für den 6:3 Halbzeitstand. Am Ende gewann man dann die Begegnung – wie schon in der Hinrunde – mit 9:3. Viele von Blaugelb haben heute nicht im fünften Gang gespielt. Auch der Support war schon stärker. Entweder lag es daran, weil die meisten endlich duschen und was Trinken wollten, oder weil man nach einer langen Saison einfach müde ist.

Danach ließ man den Abend bei Pizzen und dem ein oder anderen Gläschen gemütlich ausklingen. Ein Dank hierbei an den ersten Vorsitzenden Werner Beljan, der an diesem langen Abend den Wirtschaftsdienst übernahm und uns stets mit neuen Getränken bestens versorgte.

Überraschend wurden die Blaugelben noch vom Chefcoach und vom Mühlheimer Sptzenspieler während der Begegnung begutachtet. Aber auch hier freute man sich, denn jeder Zuschauer der bei einer Randsportart zuschaut, ist ein Gewinn.

Zum Spielbericht

Zur Abschlusstabelle

Am 7. Mai spielt die erste Herren dann in der Relegation gegen Mühlheim und Dornbusch/Niederursel um den Aufstieg in die Bezirksoberliga.

Die 3. Herren-Mannschaft feiert Vizemeisterschaft und Aufstieg trotz Auswärtsniederlage im Spitzenspiel

Im letzten Punktspiel der Saison 2016/2017 mussten sich die Blau-Gelben in der 2. Kreisklasse Gr. 1 beim Spitzenreiter TuS 1899 Griesheim I mit 3:9 geschlagen geben.

Die Niederlage fiel dabei insgesamt zu hoch aus, da die Darmstädter einige enge Sätze und Spiele unglücklich abgeben mussten.

Für die Johannesviertler punkteten Frank/Bernd im Doppel sowie Martin und auch Bernd in den Einzeln.

Trotz der Niederlage belegen die Blau-Gelben in der Schlusstabelle mit 29:7 Punkten den 2. Rang und steigen damit direkt in die 1. Kreisklasse auf. Ein schöner Erfolg, zumal der 2. Aufstieg in Folge gefeiert werden konnte.

Zum Spielbericht:

Zur Tabelle:

Erste Herren mit Kantersieg gegen Nieder-Beerbach

Am Freitag bekam der TV Nieder-Beerbach die gute Form der ersten Herren zu spüren. Lediglich Han und Phillip mussten sich im Doppel knapp in fünf Sätzen gegen das beste Ligadoppel geschlagen geben. Hasan (2), Han, Phillip, Michele, Kenan und Bernd im Einzel sowie Hasan/Kenan und Michele/Bernd sorgten für den souveränen 9:1 Erfolg. Damit bestätigte man die tolle Form der Rückrunde, wo man bisher jedes Spiel für sich entscheiden konnte.

Zum Spielbericht

Beim letzten Spiel in Pfungstadt heute Abend strebt man neben einem schönen Rundenabschluss auch einen weiteren doppelten Punktgewinn an.

Zweite Herren bleiben auch im letzten Spiel ohne Verlustpunkt – 9:1 gegen SV St. Stephan IV

Das Erfolgsteam von Blau-Gelb Darmstadt mit 36:0 Punkten. Von hinten links: Thomas, Falko, Benny, Michael, von vorne links Thommy, Doc, Chris, Pong und Hui

Am Dienstag bestritt die zweite Herrenmannschaft ihr letztes Saisonspiel. Zu Gast war der SV St. Stephan IV. Benny und Michael verzichteten auf einen Einsatz im Einzel zugunsten von Thomas und Hui, die in der Vorrunde noch zum Team gehörten, in der Rückrunde jedoch aufgrund von Neuzugängen ns dritte Team rutschten. So trat man mit acht Spielern an. Am Ende konnte man klar mit 9:1 die Gäste aus der Zwiebelstadt bezwingen. Es punkteten die Doppel Benny/Doc, Falko/Michael und Pong/Hui sowie Falko (2), Doc, Chris, Hui und Thomas in den Einzeln.

Mit 36:0 Punkten beendete man die Saison ohne Verlustpunkt und steigt in die Kreisliga auf. Auch in der letzten Saison blieb man bereits ohne Verlustpunkt, und somit seit über 40 Spielen ohne Verlustpunkt. Falko war bester Spieler der Klasse während der gesamten Saison(28:4). In der Rückrunde blieben Benny und Michael – die erst in der Rückrunde zum Team gestoßen sind – sowie Doc und Chris ohne Niederlage. Ein großer Dank geht an Mannschaftsführer Chris für seine hervorragende Arbeit über die ganze Saison. Er hat auf dem Foto natürlich KEINEN Hut auf, weil er ihn in 18 Spielen stets auf hatte.

 

Zum Spielbericht

Kein Training in den Osterferien

In den hessischen Osterferien findet kein Training statt. Ab Dienstag, 18.04., geht es wieder weiter. Wir wünschen schöne und erholsame Osterferien.